[WERBUNG apo-rot]

Weiterentwicklung mit Hund
30. Mai 2017
Zu viel des Guten
3. April 2017

Pflegeprodukte für den Hund? Braucht ein Hund das denn, war mein erster Gedanke. Doch dann fiel mir ein, dass ich des Öfteren, wenn auch unbewusst, schon zu Pflegeprodukten gegriffen habe.

Kurz vor dem Urlaub bekam Finn ein Päckchen von der Versandapotheke apo-rot* mit ein paar Produkten zum Testen.Mittlerweile nutze ich fast nur noch Versandapotheken, da viele Produkte einfach günstiger und sogar schneller erhältlich sind, als in unserer Apotheke vor Ort. Was ich bisher allerdings nicht wusste ist, dass es auch Produkte für Hunde in der Versandapotheke Apo-Rot gibt.

Kennt ihr schon apo-rot?

apo-rot ist eine Versandapotheke. Wie der Name schon sagt, kann man einfach und bequem vom Sofa aus online seine Produkte aus der Apotheke bestellen. Ich persönlich finde Versandapotheken großartig. Wie oft bin ich zur Apotheke in der Gegend gegangen um zu hören, dass das Produkt nicht lieferbar oder erst bestellt werden müsste.Bei apo-rot kann man sogar das Rezept Online einlösen, das ist schon Mal ein großer Pluspunkt! apo-rot hat nun auch Produkte für unsere Lieblings-Vierbeiner im Sortiment und genau diese durften wir testen.

In unserem Testpaket enthalten waren Produkte von Frontline Pet Care. Frontline sagt euch bestimmt etwas im Zusammenhang mit Zeckenschutz. Frontline Spot On ist für meine zwei Fellnasen allerdings tabu! Gegen Zecken können wir unser natürliches Kokosfett nur empfehlen. Nichts desto trotz, wollten wir das Frontline Pet Care mal genauer unter die Lupe nehmen und uns selbst eine Meinung darüber bilden. Frontline Pet Care ist eine neue Pflegelinie für Augen, Fell, Ohren und Pfoten. Ja auch ich verwende bei Finn hin und wieder Pflegeprodukte! Wieso? Das erzähle ich euch jetzt.

Frontline Pet Care

In unserem Paket war der Augenreiniger, der Ohrreiniger und ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo enthalten. Alles Produkte, die ich sonst auch, nur von anderen Herstellern, im Haus habe. Die Produkte von Fronline Pet Care basieren vorwiegend auf Extrakten pflanzlichen Ursprungs. Wie ihr wisst, lege ich darauf sehr viel Wert! Unter anderem sind laut Frontline die wichtigsten Inhaltsstoffe: Macadamia Öl, Vitamin B5 Erbsenkeim-Extrakte, Zinkoxide und Inka Ichi Pflanzenöl.

null

Augenreiniger

Finn hat seit er ein Welpe ist Probleme mit tränenden Augen. Es ist oft von den Jahreszeiten abhängig, im Sommer durch die Pollen wird es meist schlimmer, aber oftmals tränt es auch, wenn Finn mal wieder irgendeine Fleischsorte nicht verträgt.

Der Augenreiniger dient nur zur äußerlichen Anwendung. Bevor ich den Reiniger allerdings in Finn’s Gesicht getestet habe, tröpfelte ich das Produkt am Abend davor auf seine Haut am Hinterkopf. Bei ihm kann man sehr schnell erkennen, ob er was verträgt oder nicht. Grundsätzlich würde ich das jedem Halter empfehlen. Erst an anderen Stellen testen und dann damit das Gesicht oder in die Ohren reinigen.

Anwendung

Den Augenreiniger habe ich auf ein Wattepad geben und danach sanft die Augenlider abgewischt. Finn kennt diese Prozedur, da er gelegentlich Tropfen in die Augen bekommt und hält dadurch super still.Der Pet Care Augenreiniger verspricht eine milde Reinigung und die Entfernung von Staub und Flecken an den Augen. Dadurch dass Finn’s Augen fast „dauertränen“ habe ich keinen großen Unterschied gemerkt. Lediglich die dunklen Flecken durch das ständige Tränen gingen weg. Auch die verkrusteten Haare konnte man damit super abwischen ohne dass es Finn bemerkt hätte.

Ohrenreiniger

Ja, auch die Ohren sind bei Finn ein leidiges Thema. Sobald Finn eine Unverträglichkeit hat schlägt es ihm auf die Ohren. Es bildet sich ein Hefepilz, seine Ohren werden knallrot und er kratzt sich ständig. Um die Ohren nun ein bisschen Pflegen zu können kam der Reiniger zum Einsatz. Natürlich hab ich diesen erst getestet, als Finn’s Ohren wieder in Ordnung waren. Der Reiniger löste den überflüssigen Ohrenschmalz und auch die Rötung vom ständigen Kratzen lies nach. Die Konsistenz ist Gelartig, was ich gut finde, so kann man das Gel wunderbar einträufeln. Bisher hatte ich nur komplett flüssigen Reiniger und Finn fand das natürlich total unangenehm diese kalten Tropfen im Ohr. Dieses Gel machte ihm allerdings nicht so viel aus. Auch hier kennt Finn allerdings das Prozedere, weshalb er einfach ruhig stehen blieb.

Anwendung

Den Ohrreiniger habe ich ins Ohr eintröpfeln lassen und danach sanft einmassiert. Danach mit einem weichen Taschentuch (ich benutze da gerne die Tücher aus der „Tempo-Box“) das Ohr ausgewischt. Auch den Ohrreiniger habe ich vorher bei Finn an einer anderen Stelle getesteten um zu sehen, ob er diesen überhaupt verträgt.

Shampoo

Ich bin kein großer Freund von Shampoo, aber hin und wieder muss es leider sein. Nämlich dann, wenn sich Finn beim Autofahren mal wieder angespuckt hat. Das bekommt man nicht nur mit Wasser raus 😀 nein, dafür braucht man wirklich Shampoo um den Geruch wieder loszuwerden. Bisher habe ich Shampoo extra für weiße Schäferhunde benutzt. Keine Ahnung warum, aber es erfüllte seinen Zweck. Das Shampoo von Frontline hat aber einen großen Vorteil! Es riecht wirklich richtig gut bei der Anwendung und wird nachdem der Hund getrocknet ist, geruchsneutral.

Anwendung

Ich nehme immer nur einen Walnussgroßen Tropfen um den Hund einzuschäumen. Allerdings habe ich ihn auch noch nie ganz gebadet, sondern immer nur die Stellen die besonders dreckig waren. Wichtig ist einfach, dass ihr, wie bei allen Shampoos den Kontakt mit den Augen vermeidet. Ansonsten einschäumen und gut ausspülen.

Was mir an dem Shampoo nicht so gut gefallen hat, war dass bei der Beschreibung von Frontline stand: Achtung verursacht schwere Augenschäden. Zum Glück wurden nur die Pfoten gewaschen. Womöglich wäre ein Babyshampoo hier eine bessere Alternative. Natürlich habe ich auch hier wieder vorher das Shampoo an der Pfote von Finn getestet. Auch hier hat er keinerlei Reaktionen für eine Allergie gezeigt. Nachdem ich aber gelesen habe, dass wie gesagt das Produkt schwere Augenschäden versuchen kann, habe ich es nicht nochmal benutzt, das ist mir dann doch etwas zu riskant.

Unser Fazit

Ich war positiv überrascht von den Produkten. Selbst Finn hat keinerlei allergische Reaktionen darauf gezeigt. Warum Sami nicht getestet hat? Samu hat derzeit eine Augenentzündung weshalb er vom Tierarzt eingestellt wurde. Deshalb bekommt er momentan nur dieses Medikament und nichts anderes. Der Ohrreiniger fand ich von den Produkten her am Besten. Die Rötung im Ohr ging zurück und das ist ein großer Pluspunkt. Den Augenreiniger finden wir vom Prinzip her auch gut, aber eine großartige Verbesserung, außer dass sich der Dreck besser vom Fell lösen lässt, haben wir nicht bemerkt. Das Shampoo hat Finn zwar gut vertragen, dennoch ist es mir auf Grund der Aussage von Frontline zu riskant ihn damit komplett einzuseifen. Ich denke wir bleiben da beim Kamillenshamppoo für Baby’s ;-D

Haben eure Hunde auch Probleme mit tränenden Augen oder dreckigen, geröteten Ohren und ihr möchtet auch die Produkte von Pet Care bei apo-rot testen?

Ihr bekommt mit dem Code „Pfotenliebling10“ bis zum 15.06.2017 10% Rabatt auf eure Bestellung.

Herzlichen Dank an apo-rot für die Kooperation

Die Produkte von Frontline Pet Care finde ihr hier

Treusinn Logo Icon

* Die Produkte wurden uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dieser Post beinhaltet Werbung.